top of page
  • AutorenbildVivica

...vom Abschied nehmen

Vor ein paar Wochen machte ich mich auf die Suche nach einem Buch vom Abschied. Der Tod war bei uns zuhause ein großes Thema geworden. Ich hatte mit meinen Kindern eine Frau an unserer Kreuzung gesehen, die dort Blumen gegossen hat. Ich lächelte sie an und sagte: Wie schön, dass Sie für die wichtigen Dinge im Leben Zeit haben! Sie schaute auf meine Kinder und antwortete: Ihr schaut aber schon genau über die Straße bevor ihr sie überquert.

Es stellte sich heraus, dass sie die Blumen für eine Familie goss, die hier vor Jahren in einem Autounfall ihr Kind verloren hatten. Diese Begebenheit und auch angeschnittene Radioberichte über Corona-Tote führten mich mal wieder in meinen Lieblingsladen Kunst und Spiel.

Hier fand ich: "Abschied von Rune" von Wenche Oyen und Marit Kaldhol vom Kellermann Verlag.ein berührendes Buch über 2 kleine Freunde. Rune verunglückt eines Tages am See und Sara bleibt allein zurück. Ich hatte ehrlich gesagt bedenken als ich es mit viel weinen vorgelesen habe. Aber meine Kinder haben sich dieses Buch immer wieder zum Vorlesen gewünscht.

Ich glaube es hat uns viel erklärt. Wie schnell sich das Leben ändern kann, dass Kinder wundervolle Tröster sein können, dass große Menschen manchmal auch hilflos sind und das jeder Mensch für immer bei uns sein wird. Im Herzen und manchmal auch als sanfter Windhauch an der Wange.





0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


bottom of page