top of page
  • AutorenbildVivica

Sauerteig-Baby


Voila, mein neuestes Baby ist fermentiert! Schon lange poppte bei mir immer wieder der Sauerteigtraum hoch. Ich fragte sogar meinen Lieblingsbäcker in Südfrankreich ob ich ein Praktikum bei ihm machen dürfte. Ja, der Wunsch sein Fougasse aux Olives backen zu können, war so verführerisch, das ich dafür 4 Tage umsonst gearbeitet hätte! Sich in die bequeme Hängematte zu legen und nur ausführen, über die Schulter schauen und keine Verantwortung zu tragen, hätte mir gut gefallen... Ihm leider nicht so.

Gestern war es dann soweit. Ich sagte mir, dass es nun keine Ausreden mehr gäbe. Auf meine Anfrage bei meinem Lieblingstool nebenan.de nach einem 1 l Glas kam gleich die Antwort von einer Mutter aus des Äffchens alten Waldkindergarten. Ich wanderte also mit Hund, Äffchen und Seepferdchen los, und kam mit einem schönen Sauerteig zurück.

Heute morgen ging es dann los, aber wie das bei unserer Villa Kunterbunt so ist, der Teig reichte nicht für das weitergereichte Rezept...macht nix! Da kenne ich mich sehr gut aus...im improvisieren!!

Was soll ich sagen? Es hat sich gelohnt!!! Dennoch: das ist nix für Schluppis. Gefühlt habe ich den gesamten Tag geknetet, ihn ruhen lassen, geknetet, ihn ruhen lassen, dann geknetet und gefaltet, ruhen lassen, nochmal gefaltet, dann in den Ofen schießen, hui, und zwischenrein noch Barbiekleidung nähen.

Keine Sorge! Mir ist schon auch klar, dass erstmal Routine rein muss. Dennoch müssen die Elfen und Rabauken, ja, der Monsieur eingerechnet, nun erstmal ein Hohelied auf die Mamas und Bäckerinnen singen. Ich selber schweige und geniesse jetzt....

Ach ja, was hat das denn mit Erziehungskunst zu tun? Sauerteig ist der herrlichste Aufhänger um das mit dem Ruhen mal so richtig in voller Länge und Farbe zu erklären. Denn nur ein ausgeruhtes Brot schenkt uns den echten Geschmack. Wer also verstanden hat, was das Geheimnis vom ausruhen ist, der kann auch seine Mamas und Papas mal in der echten Hängematte träumen zu lassen.

Traut Euch!! Tolle Rezepte gibts von Martin Johanson "Sauerteigbrot" im AT Verlag.


7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Geht es Euch manchmal auch so, Ihr redet und redet und redet? Beim Empfänger kommt aber gar nichts mehr an? Zusammen zu schwingen ist gar nicht immer so leicht. Und dann schwingen wir ja alle seit Mon

bottom of page