top of page
  • AutorenbildVivica

..vom Reiz und der Reaktion...und lauernden Säbelzahntigern!


Gereizt werden ist bei mir keine Kunst. Ich habe viele Emotionen und bin auch schnell im außen damit. Das ist toll und authentisch und lebensfroh und so vieles mehr! In der Kunst, in der Musik, beim Reisen und im entdecken.

Es ist zeitgleich auch anstrengend, unheimlich (an manchen Stellen im Leben muss ja nicht gleich jeder sehen wo ich emotional stehe:-)) und führt eventuell auch mal schnell zum Streit.

Ja, wenn da ein Seeräuber bei mir den kleinen Knopf drückt und mein Trigger voll anspringt...kennt Ihr ja alle. Vor ein paar Tagen habe ich meine Wunderbox des Atmens mit Euch geteilt. Heute bekommt Ihr ein weiteres Werkzeug aus meinem Mary-Poppins-Köfferchen. Ich habe eine Affirmation dazu:" Du bist nicht in Gefahr". Hört sich lustig an, wenn wir aber mal darüber nachdenken warum bei uns der Trigger anspringt, sollten wir ein paar Jahre nach hinten klettern. Als noch die Säbelzahntiger unser Leben schwer machten. Da war es lebensnotwendig, dass wir schnell und effektiv reagierten. Wie etwa schreien was das Zeug hält. In meiner Welt ganz unpraktisch, denn da schreien Äffchen und Seepferdchen, und in ganz seltenen Momenten auch der Monsieur dann mit...Also weg damit!

Einfrieren.Ja, kann man machen. Bringt es mich zum Ziel? In den meisten Fällen merkt es der Rest der Familie gar nicht. Vielleicht geht es Euch da anders?

Flucht. Hmm...wenn ich sehr stark bin kann ich gehen und eine Mini-Meditation machen. Da brauche ich dann zeitgleich die kraft des Weghörens und das ist in diesen Situationen bei mir meist eben nicht drin:-)

Eine Affirmation habe ich immer parat. Ich schreibe zum Beispiel jeden Sonntag meine Termine, versuche die Woche zu organisieren und wenn ich dann fertig bin überlege ich mir, was brauchst Du für diese Woche? Wo könnten meine Fallen lauern? Da mache ich mir dann ein Herz in den Kalender. Mit Absicht kein Ausrufezeichen! Ich möchte ja nicht in die Säbelzahntigerfalle tappen. Mein Ziel ist es mich liebevoll zu erinnern, gut auf mich und meine Bedürfnisse zu achten. Verschiedene Affirmationen wie "Ich gebe mir Zeit für die Dinge" oder "Ich werde geliebt" stehen da dann auch und unterstützen mich in meinem Alltag.Sicherlich gibt es trotzdem Situationen in denen die Amygdalla schneller anspringt, als ich mir einen Satz aus der Tasche ziehen kann. Sicher ist aber, dass ein regelmäßiges trainieren jeden Muskel stark macht. Auch diesen, versprochen!!

Vielleicht ist das ja auch etwas für Dich?


5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page